Deutschland, Berlin –> Russland, Moskau

Der Zug nach Moskau sollte 4:23 Uhr abfahren. Als er dann kurz nach 5 Uhr da war, bezog ich mein gemütliches 3-Personen-Kabinchen, welches ich glücklicherweise alleine nutzen durfte. Nach einem kurzen Schlaf erwachte ich gerade rechtzeitig, um ein Bild von Warschau zu dokumentieren:

Polen, Warschau

Mit dem Schaffner meines Wagons freundete ich mich recht schnell an. Als in Brest (Weißrussland) die Spur auf russisches Format umgestgellt wurde, gingen wir in eine nahe Bar und begossen unsere neue Freundschaft mit – natürlich Wodka (mittags). 😉

Brest, Schaffner

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.