Nepal, Chitwan 1 (Elefantenfußball und begeisterte Kinder)

12.11.2010

Die indische Bürokratie gehört mit Sicherheit zu den ineffizientesten und willkürlichsten weltweit, das spüre ich hier schon ganz deutlich. Kathmandu ist zwar ganz interessant aber zum tagelangen Warten nicht unbedingt der angenehmste Platz. Also ab die Koffer gepackt und in ruhigere Gefilde von Nepal – zum Chitwan-Nationalpark.

101112_P1020714_Nepal, Kathmandu, Thamel, Rickshaw nach Bushaltestelle
Voll beladen, inkl. meines immer noch rekordverdächtig schweren Rucksacks, machten wir uns zu zweit in dieser Fahrrad-Rikscha auf Richtung Busbahnhof.

101112_P1020729_Nepal, nach Chitwan Nationalpark, im Bus, Deutschland-Fan
Während der knapp achtstündigen Busfahrt gab es draußen durchaus einige Überraschungen zu sehen. Deutschland ist hier beliebt – keine Frage.

101112_P1020756_Nepal, Chitwan Nationalpark, Unterkunft, Name
Nachmittags kamen wir in dem Ort Sauraha an und wurden von dort mittels Jeep vorbei an kleinen Dörfern zu unserer abgelegenen Unterkunft gebracht.

101112_P1020731_Nepal, Chitwan Nationalpark, Unterkunft, Zimmer
Wir begutachteten die Zimmer…

101112_P1020732_Nepal, Chitwan Nationalpark, Unterkunft, Badezimmer
…und bestaunten die Toiletten. Doch wer will schon seinen Dschungelaufenthalt auf dem Klo verbringen? Ich machte mich direkt los und erkundete erst mal die Gegend rund um unser “Mini-Resort”.

101112_P1020743_Nepal, Chitwan Nationalpark, vor Dschungel, Büffel
Im angrenzenden Fluss, welcher den Dschungel von der Zivilisation trennt, suhlten sich einige Vierbeiner. Auf der anderen Seite des Flusses traute ich meinen Augen kaum…

101112_P1020737_Nepal, Chitwan Nationalpark, vor Dschungel, Elefanten-Fussball
Elefantenfußball! Das es so was gibt?! In unmittelbarer Nähe befand sich eine Elefantenaufzuchtstation. Damit die Dickhäuter auch regelmäßig ihren Auslauf bekamen, wurde mit Ihnen einfach Fußball gespielt. Ein nicht ganz kostengünstiges Unterfangen: Hin und wieder hörte man einen lauten Knall – immer dann wenn ein Dumbo versehentlich _auf_ einen Fußball trat… 😉

101112_TS-IMG_2962_Nepal, Chitwan Nationalpark, Wiese vor Unterkunft, Leute, Freizeit
Die fußballspielenden Elefanten sind aber nicht die einzige Attraktion gewesen. Mehrere Schulklassen befanden sich hier zum Picknick und waren überaus neugierig auf die “weißen Fremden”. 😉

101112_P1020741_Nepal, Chitwan Nationalpark, vor Dschungel, nepalesische Schulkinder
Was mit einem harmlosen Foto begann…

101112_P1020744_Nepal, Chitwan Nationalpark, vor Dschungel, nepalesische Schulkinder
…lockte immer mehr Kinder an…

101112_TS-IMG_3008_Nepal, Chitwan Nationalpark, Wiese vor Unterkunft, Mathias mit Kindern
…und entwickelte sich zu einer…

101112_P1020749_Nepal, Chitwan Nationalpark, vor Dschungel, nepalesische Schulkinder, Mathias
…wilden Fotosession.

101112_P1020746_Nepal, Chitwan Nationalpark, vor Dschungel, nepalesische Schulkinder, Mathias
Hier wurde nicht nach Geld oder Essen gefragt, hier war der Spaß im Vordergrund. Eine wirklich herzhafte Erfahrung! 🙂

101112_P1020762_Nepal, Chitwan Nationalpark, Dorf, arbeitende Leute
Abends geleitete uns der Unterkunftsmitarbeiter, Lama (ja, das ist wirklich sein Name und nein, er spuckt nicht), in sein Tharu-Heimatdorf und…

101112_P1020760_Nepal, Chitwan Nationalpark, Dorf, Dorfmuseum
…wir besuchten das örtliche Mini-Museum (im Bild komplett zu sehen) mit den traditionellen Utensilien.

101112_P1020767_Nepal, Chitwan Nationalpark, unterwegs, Sonnenuntergang
Die Sonnenuntergänge am Rande des Dschungels…

101112_P1020774_Nepal, Chitwan Nationalpark, vor Dschungel, Fluss, Dämmerung
…und die Atmosphäre waren wirklich einmalig.

101112_P1020783_Nepal, Chitwan Nationalpark, Unterkunft, Ameisen
Zurück in der Unterkunft begrüßten wir unsere neuen Mitbewohner. Die schwarzen Pünktchen an der weißen Wand sind Ameisen…

101112_P1020791_Nepal, Chitwan Nationalpark, Unterkunft, Kampf, Spinne Heuschrecke
…und hier – direkt auf meinem Rucksack – wird gerade eine Grille von einer hungrigen Raubspinne verspeist. Der voraus gegangene Kampf quer durch das Zimmer war nicht minder interessant.

101112_P1020787_Nepal, Chitwan Nationalpark, Unterkunft, Speisekarte
Abends im Restaurant bewunderte ich die Speisekarte. Wie viele Fehler finden wohl auf einer Speisekarte Platz? Oben die Vorderseite,…

101112_P1020786_Nepal, Chitwan Nationalpark, Unterkunft, Speisekarte
…hier die Rückseite.

101112_P1020788_Nepal, Chitwan Nationalpark, Unterkunft, Abends, Rakhsi
Lama (links im Bild) versorgte uns (Thijs, mich, Oliver) abends mit selbst gebranntem Rakshi, einem Getränk was nach seinen Aussagen alle Krankheiten, Kummer und Sorgen fernhält… 😉

101112_TS-IMG_2944_Nepal, Chitwan Nationalpark, Unterkunft, Mathias nachdenklich
Zusammenfassend kann ich sagen, dass bereits der erste Tag in Chitwan eine enorme Bereicherung war. Seit einigen Jahren verspürte ich hier nun erstmalig wieder tiefe Momente der puren Muße – ein Glückszustand unbegrenzter Kreativität und der Freiheit des klaren Denkens. 🙂 In der heimischen Hektik des Alltags gehen diese wirklich wichtigen Augenblicke wortwörtlich verloren. Der Tag ist durchgeplant und es bleibt – abgesehen von etwas Pseudo-Kreativität – keine Zeit mehr für die eigenen Gedanken, Reflektionen und die daraus entstehenden Schlussfolgerungen.

Moralspruch des Tages: Geht in die Natur und lasst dem Ding zwischen den Ohren ohne Ablenkung freien Lauf. Es macht Spaß, entspannt und bringt neben vielen neuen Ideen vor allem Lebensqualität. 🙂


Weiterführende Links:

  1. Chitwan-Nationalpark – Definitiv einer der schönsten Plätze in Nepal
  2. Sauraha – Tourismusgeprägter Ort am Rande des Chitwan-Nationalparks
  3. Tharu – Möglicherweise direkte Nachfahren Buddhas
  4. Rakshi – Traditionelles, selbst gebranntes, alkoholisches Getränk in und um Nepal
  5. Muße – Die Freiheit zum kreativen Denken, unbeliebt bei manchen Regierungen…
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Nepal, Chitwan 1 (Elefantenfußball und begeisterte Kinder)

  1. Anna sagt:

    Das letzte Bild ist sehr gelungen. 😉

  2. Hubert sagt:

    Das letzte Bild zeigt einen in sich ruhenden Mathias. Oder waren die Gedanken bei der Raubspinne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.